Rechtsgebiete

Berufs- und Disziplinarrecht

 

Für die berufliche Tätigkeit der Angehörigen der Freien Berufe (wie z.B. Architekten, Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer) gelten jeweils berufsbezogene Spezialvorschriften. Die Einhaltung dieser Bestimmungen wird durch spezielle Aufsichtsgremien überwacht. Werden im Einzelfall berufsbezogene Vorwürfe erhoben, so kann dies zu einem Verfahren vor dem jeweils zuständigen Berufsgericht führen.

 

In diesen Verfahren kann der Berufsangehörige regelmäßig einen Anwalt seiner Wahl als Beistand hinzuziehen.

 

Besondere berufsbezogene Vorschriften gelten darüber hinaus für Beamte. Sie haben neben den allgemeinen strafrechtlichen Vorschriften zusätzlich auch die beamtenrechtlichen Vorschriften zu beachten. Kommt es im Einzelfall zur Einleitung eines Disziplinarverfahrens, dann haben auch sie die Möglichkeit, einen Rechtsanwalt hinzuziehen.

 

Die Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte der Kanzlei HammPartner übernehmen die Verteidigung in derartigen berufsgerichtlichen Verfahren, insbesondere dann, wenn diese nach dem jeweiligen Verfahrensrecht in entsprechender Anwendung der Strafprozessordnung zu führen sind.